mypension.be
Welche Perioden werden berücksichtigt bei der Berechnung der Pension als Seefahrer?

Tragen Sie sich ein für das E-News
Basic info in English
Formular
Bezahlungsdaten
Seit dem 1. Januar 1968 werden die Arbeitstage und gleichgestellten Tage eingetragen auf das individuelle Pensionskonto. Bis zum 31. Dezember 1967 wurden diese ergeben aufgrund der Stammrolle.

Seit 1955 ist eine Beschäftigung gewöhnlich und hauptsächlich wenn sie mit mindestens 1/3 einer Vollzeittätigkeit übereinstimmt.

  • Arbeitstage = Fahrttage und Tage als „Shoreganger“ (und für Offiziere Tage Urlaub).

    Ein Jahr vor 1955 ist gültig wenn mindestens 185 Tage als Seefahrer bewiesen wurden.

    Beispiel: 184 bewiesene Tage als Seefahrer + 1 Tag als Arbeiter. Das Jahr wird zuerkannt als Arbeitnehmer und nicht als Seefahrer.

    Fahrttage werden immer als 30 Tage monatlich Die Sozialsicherregelung beruht auf der Sechstagewoche (monatliche 26 Tage). Für die Berechnung werden Fahrttage mit 26/30 (0,866) multipliziert um diese umzuwandeln in eine Sechstagewoche.

    Ab 1981 gelten dieselben Lohngrenzen als für sonstige Arbeitnehmer.

    Ab dem 1. Januar 1991 hat jeder Seefahrer der eingetragen ist auf dem belgischen Pool der Seeleute und fährt unter luxemburgischer Flagge, für diese Leistungen Anrecht auf eine belgische Pension als Seefahrer, ungeachtet seiner Nationalität. 

  • Gleichgestellte Tage
     
    • Krankheit, Arbeitsunfall, Pool (Arbeitslosigkeit) (und für die untergeordneten Seeleute die Tage Urlaub) Wenn die Summe Arbeitstage + gleichgestellte Tage höher ist als 312 Tage, so werden die Fahrttage mit 0,866 multipliziert.
      Ein Monat „Fahrt“ als Seefahrer zählt schließlich 30 Tage, wo ein Monat als Arbeitnehmer 26 Tage zählt, 26/30 = 0,866.

      Vor dem 1. Januar 1945 werden höchstens 21 Tage, zwischen einer Abmusterung und einer neuen Anmusterung, gleichgestellt, wenn die Pension in 40steln ausgedrückt wird (nicht in 14steln, denn diese Tage sind keine Fahrttage).

    • Militärdienst wird nur gleichgestellt wenn
      • die letzte Beschäftigung als Seefahrer war, und die Militärdienstperiode daran direkt anschloss.
      • man vor dem Militärdienst nicht versicherungspflichtig war wegen der Beschäftigung als Seefahrer, aber dies war innerhalb den 6 Monaten die folgen auf das Ende der Dienstzeit während mindestens 1 Jahres.
        Ab dem 1. Juli gibt es noch eine wichtige Lockerung.
      • wenn nach dem Militärdienstperiode die erste Beschäftigung eine Beschäftigung als Seefahrer ist und der Militärdienst in keiner anderen Regelung gleichgestellt wird.

    • Die Lernzeiten an der höheren Seefahrtschule, wenn die Pension ausgerückt wird in 40teln, nicht in 14teln, denn die Lernzeittage sind keine Fahrttage).

      Bedingungen für die Gleichstellung der Lernzeiten.

      Das Studium muss genehmigt sein durch den Verwaltungsausschuss des Pools der belgischen Seeleute und der Betroffene muss innerhalb der 6 Monate nach der Lernzeit (wieder) auf gewöhnliche und hauptsächliche Weise beschäftigt sein als Seefahrer während mindestens.

       

       



      Sitemap
    Letzte aktualisierung 05/03/2017